Die Eichenklinik
Praxisklinik für Zahnmedizin und Implantologie im Siegerland


Wenn Ihnen die Gesundheit Ihres Mundes und Ihrer Zähne wichtig ist, sind wir die richtigen Ansprechpartner für Sie.

Bei uns stehen unsere Patienten im Mittelpunkt. Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum der modernen Zahnmedizin mit modernster Ausstattung und universitärem Niveau in der Behandlung. Eine individuelle Therapieplanung und ausführliche Vorbesprechung stellen sicher, dass Sie sich bei uns von Anfang an gut aufgehoben fühlen können.

IHR KOMPETZZENTRUM FÜR ZAHNIMPLANTATE

Individuelle zahnmedizinische Versorgung auf höchstem Niveau

Unsere Zähne sind nicht nur wichtiges Werkzeug. Attraktivität, Selbstbewusstsein, Lebensfreude – Zahngesundheit spiegelt sich in unserer Ausstrahlung und stärkt das Wohlbefinden. Dagegen rauben Zahnprobleme schnell die gute Laune. Regelmäßig Zähneputzen, gesunde Ernährung und jährliche Zahnarztbesuche sind die beste Prophylaxe. Karieskontrollen und professionelle Zahnreinigung können das Zahnverlustrisiko deutlich verringern.

Ganz gefeit vor Zahnverlust ist allerdings niemand. Besonders mit zunehmendem Alter kommt es vermehrt zu Zahnlockerungen und -erkrankungen. Sind die Zähne stark geschädigt und können nicht repariert werden, ist man auf Zahnersatz angewiesen. Bei vollständigem Zahnverlust werden Patienten im Regelfall mit herausnehmbaren Vollprothesen versorgt. Leider oft mit den typischen Folgen: Wenn die „Dritten“ rutschen, drücken, wackeln und wehtun, werden nicht nur das Zahnfleisch, sondern auch Geduld und Nerven strapaziert. Sprechen, essen, lachen – vieles fällt schwer oder wird gar unmöglich.

Wissenschaftliche Studien*1*2 belegen, dass eine Totalprothese im Ober- und Unterkiefer eine medizinische Unterversorgung darstellt. Zahnlose Patienten sollten mit mindestens 2 Implantaten im Unterkiefer versorgt werden, damit die Kaufunktion überhaupt sichergestellt werden kann.

Implantate können Ihnen dabei helfen, Ihre Lebensqualität wiederzuerlangen.

  • Lachen Sie wieder frei heraus
  • Essen Sie, was Sie möchten
  • Gehen Sie wieder unter Leute
  • Fühlen Sie sich so jung wie Sie sind

Sie können sich auf Ihre Zähne wieder verlassen.

DAS ALL-ON-4®-KONZEPT

Feste Zähne an einem Tag

Die neuesten Verfahren der Implantologie und Prothetik, die schon seit vielen Jahren erfolgreich von uns angewendet werden, sind dabei in vielerlei Hinsicht vorteilhaft: Die sogenannte All-on-4®-Behandlung ist nicht zeitaufwendig wie herkömmliche Implantationsmethoden, für die zunächst oft ein langwieriger Knochenaufbau eingeplant werden muss.

Die „4“ steht für die Anzahl der in der Regel pro Kiefer benötigten Implantate, auf denen der Zahnersatz verankert wird. Ihre spezielle Positionierung gibt ihm sofort festen Halt. Der Eingriff erfolgt ambulant und der Patient kann in vielen Fällen seine neuen Zähne schon am selben Abend wieder belasten. Hochwertige Materialien sorgen für Langlebigkeit und zuverlässigen Tragekomfort. Zugleich ist der Implantationsvorgang – auch dank präziser Vorbereitung mit modernster 3D-Computertechnik – schmerz- und risikoarm. Durch das effiziente und materialsparende Prinzip ist der Zahnersatz preisgünstiger als klassische Implantate. Als minimal-invasives Verfahren ist das All-on-4®-Behandlungskonzept somit eine lohnende Alternative.

Nicht zuletzt überzeugen die Resultate auch ästhetisch: Wir erzielen Ergebnisse, die dem natürlichen Aussehen von schön gewachsenen, gesunden Zähnen in nichts nachstehen. Wenn dann die Patienten wieder unbeschwert ihr Leben genießen, keine Schmerzen mehr haben – das freut uns.

DIE BEHANDLUNG IM ÜBERBLICK

Schritt für Schritt zu neuer Lebensqualität

Der höchste Kaukomfort und die beste Lebensqualität kann mit festsitzenden Zähnen erzielt werden. Im zahnlosen Patienten werden dazu jeweils 4-8 Implantate im Ober- und Unterkiefer eingesetzt. Die All-on-4®-Behandlung, die Versorgung mit 4 Implantaten pro Kiefer, stellt somit ein minimal aufwendiges Behandlungskonzept dar, bei dem vorhandener Knochen optimal ausgenutzt wird und eine sofortige Versorgung mit festsitzenden Zähnen möglich ist.

Diese Implantate werden in der Einheilzeit, welche in der Regel 8 Wochen umfasst, mit den festen Zähnen sofort belastet, wobei in dieser Einheilphase nur weiche Kost konsumiert werden darf. Nach den 8 Wochen bestehen keine Einschränkungen hinsichtlich der Nahrungsauswahl mehr. Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass die Zähne, die direkt nach der OP eingesetzt werden, aus Kunststoff ohne Verstärkungsgerüst gefertigt werden und damit nur ein Langzeit-Provisorium darstellen.

In der Regel wird dieses Provisorium nach einem Jahr durch den endgültigen hochwertigen Zahnersatz ersetzt. Diese definitiven Zähne beinhalten ein Verstärkungsgerüst aus Metall oder Hochleistungskeramik (Zirkondioxyd) und werden entweder mit Kunststoffen oder Keramik hochästhetisch verblendet. Die Kosten für den definitiven Zahnersatz bewegen sich zwischen circa 4.000 Euro und 8.000 Euro pro Kiefer.

VORTEILE UND FUNKTIONSWEISE

Die Vorteile der Sofortbelastung von Implantaten

  • Sofort nach der OP wird der Zahnersatz mit den Implantaten verbunden
  • Direkte Verbesserung der Lebensqualität nach der OP
  • Alternativ in der Standard-Implantologie werden Implantat-Einheilzeiten von 2 bis 6 Monaten eingehalten
  • Implantationsbehandlungen mit Sofortbelastungen sind seit über 40 Jahren in Bern wissenschaftlich erfolgreich dokumentiert worden
  • Knochenaufbau Operationen (Augmentationen) werden vermieden
  • Im Gegensatz zur Vollprothese: Gaumenfreie Lösung durch eine individuell angefertigte Brücke
  • Am gleichen Tag verlassen Sie die Praxis mit schönen, festen Zähnen
  • Die Anzahl der notwendigen Zahnarztbesuche reduziert sich

 

Die Funktionsweise von All-on-4®

  • Vermeidung von Knochenaufbau durch Nutzung des vorhandenen Knochens
  • Nutzung der Kieferregionen mit guter Knochenqualität – in der Kinnregion – unter der Nase: Implantate haben eine hohe „Primärstabilität“
  • Verwendung moderner Implantat-Designs
  • Schienung der Implantate und gegenseitige Stabilisierung durch spannungsfrei, verschraubte Brücke: Implantate heilen ein und können dabei belastet werden

Sichten Sie für weitere Informationen gerne auch das nachstehende Video. Dieses gibt einen sehr guten Überblick über die All-on-4®-Methode sowie deren Vorteile.

DER WEG ZU IHREM NEUEN LACHEN

Erstgespräch und Untersuchung

ohne Privatkosten für den Kassenpatienten

  • Besprechung der Allgemeingesundheit evtl. Rücksprache mit behandelnden Ärzten
  • Untersuchung der Mund- und Kieferregion
  • Übersichtsröntgenaufnahme

Während der Besprechung wird geklärt, welche Behandlungskonzepte unter Berücksichtigung der individuellen Patientenwünsche sinnvoll sind. Unser Ziel ist es dabei unsere Patienten in die Entscheidung miteinzubeziehen. Dies ist maßgeblich entscheidend für den Behandlungserfolg.

Eigene Untersuchung zu dem Thema:
R. Bassetti, R.Mericske-Stern, N.Enkling. Are there differences in the changes in oral-health-related quality of life (OHRQoL) depending on the type (rigidity) of prosthetic treatment? Quintessence Int. 2016 October S. 749-757

Individuelle Vorbehandlung

mit Privatkosten für den Kassenpatienten; ca. 350 Euro

  • 3-D Röntgenbild mit strahlungsarmen digitalen Volumentomogram (DVT)
  • Abformung des Ober- und Unterkiefers
  • Fotodokumentation
  • Gegebenenfalls professionelle Zahnreinigung

Außerdem werden folgende Punkte geklärt:

  • Ist genügend Knochen vorhanden?
  • Wie beißt der Patient / die Patientin richtig?
  • Welche Veränderungen sind zu erwarten?
  • Was sind die individuellen Ästhetikziele?

OP mit Einsetzen der Implantate und Herstellung der festen Zähne

Morgens:

  • Gegebenenfalls Zahnentfernung
  • Implantat-Einsetzen
  • Abformung und Bissnahme

Auf Wunsch kann der Eingriff in Vollnarkose bzw. unter Sedierung durchgeführt werden.

Mittags:

  • Zahneinprobe.

Nachmittag:

  • Einsetzen der festen Zähne.

Nachsorge:

  • Kontrollsitzung nach 1 Woche mit Entfernung der Nähte.

BESUCHEN SIE AUCH UNSERE HOMEPAGE DER EICHENKLINIK www.eichenklinik.de

IHRE BEHANDLUNG IN DER EICHENKLINIK

In den besten Händen

Wir bieten Ihnen in der Eichenklinik eine Behandlung zum Festpreis sowie unsere Implantat-Einheil-Garantie.
Unsere Festpreise:

8.500 Euro – 4 Implantate im Unterkiefer und provisorische Brücke.
9.500 Euro – 4 Implantate im Oberkiefer und provisorische Brücke.

Darüber hinaus haben Sie dank der reduzierten Komplexität der All-on-4®-Behandlung weitere Vorteile:

  • Kein Knochenaufbau nötig
  • Geringe Anzahl an Behandlungsterminen
  • Innerhalb 24 Stunden feste Zähne
  • Leicht zu pflegen
  • Vergleichsweise geringe Kosten

Zu beachten ist lediglich, dass in der Regel für diese Methode alle Zähne entfernt werden müssen. Allerdings ist eine Sofortversorgung auch im teilbezahnten Gebiss möglich. Hierfür ist ein individueller Beratungstermin erforderlich.

Möglichkeit von Mini-Implantaten:
Als preiswerte Einstiegsvariante stehen Mini-Implantate zur Verfügung, welche eine minimalinvasive Behandlung ermöglichen: Gemäß Behandlungskonzept sind im Oberkiefer 6 und im Unterkiefer 4 Mini-Implantate im zahnlosen Patienten notwendig. Bei der Versorgung mit Mini-Implantaten bietet die Eichenklinik ein Festpreis-Angebot von 2.600 Euro im Unterkiefer und 3.600 Euro im Oberkiefer. Mit den Miniimplantaten können auch vorhandene gute Prothesen weiterverwendet werden. Auf eine Neuherstellung der Zähne / Prothesen kann daher gegebenenfalls verzichtet werden. Im Unterkiefer besteht auch die Möglichkeit der Sofortbelastung der Mini-Implantate.

KOMPETENZ UND BEHANDLUNGSEXPERTISE

Ihr Behandler Prof. Dr. Dr. med. dent. Norbert Enkling

Prof. Dr. Dr. Norbert Enkling ist Zahnarzt und Fachzahnarzt für Oralchirurgie mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (DGI).

Er ist Spezialist für Prothetik (DGPro/EPA), Spezialist für Rekonstruktive Zahnmedizin, Ästhetik und Funktion (EDA) sowie Master of Advanced Studies in Prosthodontics und Implant Dentistry (Universität Bern).

Prof. Enkling berichtet regelmäßig auf wissenschaftlichen Kongressen über aktuelle Studienergebnisse und seine Erfahrungen mit den neuen Implantationsmethoden. Auch in Forschung und Lehre ist Professor Enkling neben seiner Tätigkeit in der Eichenklinik sehr engagiert. Seit 2014 ist er Inhaber einer assoziierten Professur an der Klinik für Rekonstruktive Zahnmedizin und Abteilung für Gerodontologie der Universität Bern und leitet dort die Studentenkurse des 3. Studienjahres Zahnmedizin. Aufgrund seiner herausragenden fachlichen Expertise wurde der Eichenklinik der Titel „Akademische Lehrpraxis der Universität Bern“ verliehen. Zudem ist Professor Enkling als Universitätslehrer an der Universität Bonn in der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, Propädeutik und Werkstoffwissenschaften tätig. Professor Enkling hat über 30 Dissertanten erfolgreich zum Doktortitel geführt und ist ein international anerkannter Wissenschaftler im Bereich der Zahnärztlichen Prothetik und Implantologie.

Daher rührt viel Erfahrungswissen, das es ihm ermöglicht, seine Patienten nicht nur professionell zu behandeln, sondern sie auch umfassend über alle Möglichkeiten und Risiken von Zahnimplantaten zu informieren.

INFORMATIONSVERANSTALTUNGEN

Wir informieren Sie gerne

Sie möchten mehr über unser Behandlungskonzept erfahren? Melden Sie sich kostenlos und unverbindlich zu einer Informationsveranstaltung an! Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist,bitten wir Sie um eine Anmeldung. Telefonisch unter 02732 / 7651-0 oder per E-Mail an info@eichenklinik.de

Gerne zeigen wir Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung unsere modernen Räumlichkeiten.



6.6.2018 ab 18.00
4.7.2018 ab 18.00
11.7.2018 ab 18.00
5.9.2018 ab 18.00
12.9.2018 ab 18.00
26.9.2018 ab 18.00

HÄUFIGE FRAGEN UND ANTWORTEN

Die All-on-4®-Behandlung stellt eine Variante des Behandlungskonzeptes der „Festen Zähne an einem Tag“ dar. Hier werden an einem Tag die Implantate gesetzt und mit einem individuell angefertigten festsitzenden Zahnersatz versorgt. Grundvoraussetzung dafür ist, dass bei dem Patienten keine allgemeinmedizinischen Gründe gegen eine Implantat-OP bestehen. Zudem muss genügend und stabiler Knochen im Kinn-Bereich für die Unterkieferbehandlung und unter der Nase für den Oberkiefer vorliegen. Diese Voraussetzungen werden von den meisten Patienten erfüllt.

Durch die Verwendung von hochwertigen Materialien in unserem eigenen zahntechnischen Meisterlabor kann eine attraktive und natürliche Zahnästhetik garantiert werden. Die Zähne werden speziell ihrem Gesichtstyp und ihren ästhetischen Vorstellungen angepasst. Dies gilt selbstverständlich sowohl für die langzeit-provisorischen Zähne direkt nach der OP als auch für die definitiven Zähne.

Die Zähne können direkt nach der OP belastet werden. Bei den „Festen Zähnen an einem Tag“ muss jedoch berücksichtigt werden, dass die Implantate bereits belastet werden, während diese noch einheilen. Die Einheilung der Implantate dauert in der Regel 2-3 Monate. In dieser Zeit müssen die Zähne über weiche Kost geschont werden. Danach bestehen keine Einschränkungen hinsichtlich der Nahrungszusammensetzung mehr.

Die Zähne, die nach der OP eingesetzt werden, schienen die Implantate untereinander und sind damit Grundvoraussetzung dafür, dass die Implantate, während sie noch einheilen, bereits belastet werden können. Dieser Sofortzahnersatz kann nur aus Kunststoff hergestellt werden. Kunststoff weist jedoch langfristig nicht genügend Bruchstabilität für die mechanischen Belastungen beim Kauen auf. Der endgültige Zahnersatz mit Verstärkungsgerüst aus Metall oder Hochleistungskeramik kann nach der Einheilzeit angefertigt werden: Frühestens nach 2 Monaten und spätestens nach 2 Jahren werden die definitiven Zähne eingesetzt. Die meisten Patienten entscheiden sich 6-12 Monate nach der OP für die definitive Versorgung.

Bei der Sofortimplantation wird in einer Sitzung der Zahn entfernt und das Zahnimplantat eingesetzt. Die Sofortbelastung bzw. Sofortversorgung bedeutet, dass in derselben Behandlungssitzung, in der auch das Implantat gesetzt wird, auch der Zahnersatz mit dem Implantat verbunden wird. Als Implantat wird die künstliche Zahnwurzel im Knochen und als Zahnersatz der im Mund sichtbare Zahnanteil bezeichnet.
Bei dem Behandlungskonzept der „Festen Zähne an einem Tag“ kann die Sofortimplantation und Sofortbelastung kombiniert werden. Dies stellt einen erheblichen Vorteil zum alternativen Standardvorgehen in der Implantologie dar, bei welchem eine Abheilzeit nach Zahnextraktion von 2-3 Monaten und eine Implantat-Einheilzeit von 2-9 Monaten erwartet wird.

Die Behandlung kann durch den Einsatz moderner Lokalanästhetika für den Patienten völlig schmerzfrei durchgeführt werden. Zusätzlich besteht in der Eichenklinik die Möglichkeit, die Behandlung unter Dämmerschlaf / Sedierung oder unter Vollnarkose ausführen zu lassen.

Implantate können im Prinzip ein Leben lang halten. Grundvoraussetzung dafür ist eine gute Mundhygiene mit regelmäßigen Nachkontrollen beim Zahnarzt. Dabei ist es sehr zu empfehlen, im halbjährlichen Rhythmus den Implantat-Zahnersatz professionell reinigen zu lassen. Es gibt jedoch auch individuelle Risikofaktoren, die den Implantat-Erfolg beeinflussen können. Hierzu berät Sie Ihr Spezialist für Implantologie im persönlichen Gespräch.

Die All-on-4®-Methodik ist besonders gut für Angstpatienten geeignet, da hier ein Konzept mit wenigen kurzen Behandlungsterminen und sehr guter Erfolgsprognose umgesetzt wird. Auf einen umfangreichen Knochenaufbau (Augmentation), der für die Patienten sehr belastend sein kann, wird bei dieser Methode gezielt verzichtet.